DogPhysio-Gladbeck
Corinna Quabeck

Akupunktur




Durch die Stimulation der Akupunkturpunkte werden körpereigene, Schmerz regulierende Stoffe vermehrt ausgeschüttet, die die Schmerztoleranzgrenze Ihres Hundes „hochsetzen“, somit wird der chronische Schmerz weniger bis gar nicht mehr vom Hund wahrgenommen.

Weiterhin kommt es durch die Akupunktur und in Folge der Schmerzregulierung, zur Entspannung der durch die Erkrankung chronisch verspannten Muskulatur und damit zur Aufhebung krank- und schmerzhafter, muskulärer Rückkopplungsmechanismen. Die Muskulatur kann wieder sukzessive aufgebaut werden. Dadurch gibt der Hund seine oft jahrelang praktizierte Schonhaltung auf, und das Bewegungsbild normalisiert sich teilweise oder vollständig.