DogPhysio-Gladbeck
Corinna Bukowski

Schmerzen erkennen


                                                                                                               
Leider ist es manchmal schwierig zu erkennen, ob ein Hund schmerzen hat. Es liegt in der Natur des Hundes keine Schwäche zu zeigen. Dies liegt daran, dass der Hund eigentlich ein Rudeltier ist, und in einem Rudel werden die schwachen Rudelmitglieder ausgestoßen.

Daher ist es umso wichtiger , dass wir als Halter unsere Hunde sehr genau beobachten um eventuelle Veränderungen zu bemerken.


 
Die ersten Anzeichen können sein:
  • der Hund spielt / läuft nicht mehr so gerne
  • wackelt der Hund beim laufen mit dem ,,Popo'' ?
  • setzt er sich bevorzugt auf eine bestimmte Seite?
  • er fordert mehr Ruhephasen
  • hat er Probleme beim aufstehen / hinlegen / Treppenlaufen?
  • muss er sich erst ,,einlaufen''?
  • lahmt der Hund?
  • läuft er irgendwie steif?
  • schleift er gelegentlich die Pfoten über den Boden?
  • zeigt er bei bestimmten Berührungen Schmerzpunkte?
  • zeigt der Hund plötzlich andere Verhaltensweisen ( aggressiv, unruhig etc.)?
  • hängt die Rute plötzlich nur noch runter?
  • hoppelt der Hund zwischendurch mit seinen Hinterläufen?

Alle diese Anzeichen können klare Symptome von Schmerzen am Bewegungsapparat sein und sollten untersucht werden.